Zum traditionellen Damenanlass stimmten sich 36 aufgestellte FCL-Damen im Weissen Schaf, wo ihnen ein fruchtiger Herbstdrink und feine Häppchen serviert wurden, auf einen verheissungsvollen Nachmittag ein. Zu Fuss ging es von dort ins Kunstmuseum Luzern, wo sie einer interessanten Führung über die Werke des Kunstmalers Turner beiwohnen durften.

Danach erwartete sie der Fahrer des feudalen Heggli Cabrio-Busses, der sie nach Perlen/Buchrain in das neu erstelle Amag-Kompetenzzentrum chauffierte. Das 250m-lange Gebäude und deren Infrastruktur entlockte den Damen ein grosses «Wow». Das lag sicherlich auch an der interessanten und umsichtigen Führung durch Geschäftsleiter Mike Grossniklaus. Die beiden Mini-Busse waren die absolute Hauptattraktion und liessen die Herzen der meisten Damen höher schlagen. Dabei wurde vor allem das Interieur genaustens unter die Lupe genommen. Sogar eine Über-Nacht-Testliegen-Liste wurde von vielen gewünscht. Ein Cüpli rundete den aufschlussreichen Rundgang ab.

Über Land ging es weiter nach Ober-Meggen in die neu erstellte und wunderbar gelegene Golf-Anlage. Auf der grossen Terrasse mit unvergesslich schöner Sicht auf die Alpen und auf den Vierwaldstättersee wurde ein fantastischer Aperitif mit vielen kleinen Leckerbissen und Getränken nach Wahl aufgetischt. Einige der Damen kamen aus dem Schwärmen nicht mehr heraus und waren derartig mit Fotoshooting beschäftigt, dass der feine Apero (fast) vergessen ging.

Der «One and Only Man!» in der Runde und Hahn im Korb, Präsident Reto Niederer, genoss die Gesellschaft der Ladies und begeisterte sich auch für die vollautomatisierte Schuhputzmaschine. Die Servicebrigade servierte der kleinen Truppe in stimmungsvollem Ambiente ein köstliches und reichhaltiges Mahl. Nach einem eindrücklichen, abwechslungsreichen, vor allem aber auch einem gemütlichen Tag, für dessen Organisation dem Präsidentenpaar herzlich gedankt sei, ging es per Heggli-Bus wieder zurück nach Luzern, wo dieser Ausflug sein Ende nahm.