Auf das alljährliche Wetterglück angesprochen, erwähne ich immer, das hätte ich extra so bestellt unter «petrus.com». Fakt ist, da gibt es nur den «billigen» Wein... Aber Fakt ist auch, dass so ein Wetterglück von den Teilnehmern durch Fairness und gute Laune verdient sein muss. Daher ein grosses Dankeschön an alle. So macht es wirklich Spass, das Turnier zu organisieren.

Bei Traumbedingungen haben sich rund 20 teilnehmende «Tenniscracks» und Gäste im TC Luzern Lido eingefunden. Die Auslosung der Spielgruppen ergab eine spannende Vorrunde. In diesen als Round Robin ausgetragenen Partien wurden acht Finalisten ermittelt. Die spannenden Spiele bei hochsommerlichen Bedingungen wurden mit Sonnencreme, Kopfbedeckung, viel Trinken und einer zusätzlichen Glace-Pause erträglicher. Klar, ohne Losglück wird eine Finalteilnahme schwierig, aber es ist ja auch ein Plauschturnier. Auch für die Finaleinteilung wurde das Los zu einem wichtigen Faktor. Auf dem gemeinsamen 6. Platz waren Penny, Gursul und Irfan mit je 25 Punkten. Als «glücklicher Verlierer» durfte Irfan mit dem Stärksten der Starken in die Finalspiele starten, was zu folgenden Finalbegegnungen führte.

Halbfinals:
Sinan Kasap 1. + Irfan Sulejmani 8. vs. Lukas Troxler 3. + Gursul Mehmedi 6.
5 : 4

Tommaso Di Marco 2. + Penny Biscontin 7. vs. Manuel Bachmann 4. + Servan Dominguez 5.
2 : 6

Kleiner Final um Platz 3:
Tommaso + Penny vs. Lukas + Gursul
2 : 6

Final:
Sinan + Irfan vs. Manuel + Servan
7 : 3

Beim anschliessenden Apéro und Abendessen wurde über die Ballwechsel, das Losglück und die Teilnahme im nächsten Jahr philosophiert. Die Anmeldung der Gebrüder Sezer scheint schon sicher?

Speziell bedanken möchte ich mich bei:
‒ den FCL-Vertretern Lukas Troxler, Gursul Mehmedi, Michel und Jane Renggli
‒ TC Luzern Lido für die Gastfreundschaft
‒ Rahel und ihrem Team vom Restaurant Seehaus für die tolle Bewirtung
‒ Silvan Bucher für die Profi-Fotos der Round Robin
‒ Andreas Blank für die Lieferung der tollen (Wein-)Preise
Und last, but not least bei Petrus für das tolle Wetter.

Euer Sportchef
Guido Biscontin